Gerstengras – ein Superfood

germination-589322__180 pixaDie Gerste (Hordeum vulgare) gehört zur Familie der Süßgräser. Das Gerstengras wird vor der Blüte geerntet, bevor die Nährstoffe in die Ähren gehen. So hat man all die reichhaltigen Inhaltsstoffe, aber kein Gluten. Das ist hervorragend, vor allem natürlich für diejenigen, die Gluten meiden wollen oder müssen. Geerntet wird das Gras dann zu Nahrungsergänzungsmitteln wie Pulver, Presslingen, Kapseln oder Saft weiter verarbeitet. Man kann es aber auch selbst zu Hause ziehen, mit Gerstengrassamen aus dem Naturkostladen oder Reformhaus. Dieses kann dann frisch für Salate, Smoothies usw. genutzt werden.

Das Gerstengras ist basisch und hervorragend dazu geeignet, den Säure-Basen Haushalt auszubalancieren. Es wirkt u. a. entgiftend, senkt den Cholesterinspiegel, stupst das Immunsystem an, hat natürlich eine antioxidative Wirkung, steigert die Konzentration, soll das Liebesleben anregen und noch vieles mehr.

Die Inhaltsstoffe sind in großer Menge vorhanden, Mineralien wie Magnesium und Spurenelemente wie Zink, Schwefel uvm. und perfekt ausgewogen. Allein die B-Vitamine übertreffen den Gehalt in der Milch um ein 30ig faches. Hier ist ja besonders das Vitamin B12 hervorzuheben, darum erfreut es sich auch gerade bei Veganern und Vegetariern großer Beliebtheit. Auch Chlorophyll ist reichlich vorhanden, ebenso wie Enzyme, Aminosäuren usw.. Gerstengras ist ein Superlativ.

Äußerst empfehlenswert ist es sowohl vorbeugend wie auch begleitend bei Krebserkrankungen. Auf zentrum-der-gesundheit lesen Sie, wie gekeimte Gerste Brustkrebszellen blockiert und viele weitere wissenschaftliche Erkenntnisse.

Die Anti-Aging Jünger lieben das Gerstengras, haben doch Studien gezeigt, dass es richtig stark der Zellalterung entgegenwirkt. Die reichhaltigen Nährstoffe begleiten lindernd eine Colitis Ulcerosa (chronisch entzündliche Darmerkrankung) und verbessern so die Lebensqualität.

Für chronisch Kranke ist es absolut empfehlenswert zur täglichen Ergänzung der Ernährung. Natürlich können auch gesunde Menschen vom Gerstengras profitieren, ein Plus an gesunden Nährstoffen kann auch zur Vorbeugung immer nur gut sein.

This entry was posted in Pflanzen und Kräuter and tagged , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.